SMM 5. Runde


NLB West

  Heimmannschaft: Trubschachen 1   Gastmannschaft: Bern 1
Brett Code
Code
Spieler
Joueur
  Code
Code
Spieler
Joueur
FF Resultat  3.5 - 4.5
Résultat
1 13746 Branko Filipovic   18068 Anvar Turdyev ½-½
2 13296 Lorenz Drabke   6238 Afrim Fejzullahu 1-0
3 83 Hansjürg Känel   12343 Roland Bürki 0-1
4 1821 Ralf-Axel Simon   7638 Jean-Marc Horber 0-1
5 10462 Gundula Heinatz   999 Jonathan Gast 1-0
6 951 Paul Haldemann   13856 Klaus Monteforte ½-½
7 1596 Reto Moser   12402 David Schaffner 0-1
8 629 Beat Rüegsegger   14095 Dominik Tschanz ½-½



In der 5. Runde gelang unserer Mannschaft ein weiterer Erfolg gegen Trubschachen, dessen Team eigentlich zu den potenziellen Aufstiegskandidaten gehört. Zu den drei Machwinnern gehört Roland Bürki, welcher eine sehr komplizierte Stellung gegen den 200 ELO-Punkte mehr aufweisenden Hans-Jörg Känel gewinnen konnte. Seine Partie wurde zur Partie der Runde gekürt. Dies hätte auch Jean-Marc verdient, der im Anti-Moskauer-Gambit gegen den über 100 ELO-Punkte stärkeren Ralf-Axel Simon die richtigen Züge fand und so zu einem überzeugenden Start-Ziel-Sieg kam. Dritter im Bunde war David, der mit Schwarz gegen Reto Moser gewann. Dabei wollte er zunächst ein Remis-Angebot seines Gegners annehmen, entschloss sich dann aber zum Weiterspielen. Im Endspiel stellte dann sein Gegner aus nicht nachvollziehbaren Gründen 2 Bauern und damit auch die Partie ein, was uns schlussendlich den Gesamtsieg einbrachte. Daneben gab es noch drei Unentschieden von Anvar gegen Branko Filipovic, von Klaus gegen Paul Haldemann und von Domink gegen Beat Rüegsegger sowie 2 Niederlagen von Afrim gegen Lorenz Drabke und vom Mannschaftsleiter gegen Gundula Heinatz.

Dank diesem Sieg - und weil auch das erstplatzierte Neuenburg gegen Nyon verlor - liegen wir zusammen mit Nyon und Neuenburg mit 7 Mannschaftspunkten hinter dem nicht aufstiegsberechtigten Riehen II auf den Plätzen 2 - 4. In der nächsten 6. Runde vom 28. August spielen wir nun gegen das starke Nyon. Und gegen Riehen II werden wir in der 8. Runde antreten. Auf jeden Fall haben wir in dieser Saison unser Plansoll schon mehr als erfüllt und können weiterhin unbeschwert aufspielen!

Joni


Zur Partie von IM Hansjürg Känel gegen Roland Bürki zum Nachspielen...
Zur kommentierten Partie von IM Hansjürg Känel gegen Roland Bürki...



2. Liga Nordwest 2

  Heimmannschaft: Spiez 1   Gastmannschaft: Bern 2
Brett Code
Code
Spieler
Joueur
  Code
Code
Spieler
Joueur
FF Resultat  1 - 5
Résultat
1 19248 Saskia Bischoff   19971 Avram Tolev 0-1
2 1532 Peter Trachsel   21094 Albert Schmid ½-½
3 13715 Samuel Sidler   19924 Oliver Marti 0-1
4 266 Peter Nyffeler   19602 Nathalie Pellicoro ½-½
5 1933 Hannelore Svendsen   19671 Igor Schlegel 0-1
6 21910 Benjamin Maurer   21622 Nguyen Ly 0-1



Währenddem sich die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung den Achtelfinal Schweiz-Polen anschaute, dachte die 2. Mannschaft des SKB (fast) nur an das eine - Schach spielen. Als Assistenzkapitän - Nguyen hängte seine Schachpartie gleich an den Spiezer Triathlon an - konnte ich dank der Pünktlichkeit unserer Teamkollegin und Teamkollegen eine entspannte Zugfahrt nach Spiez geniessen. Dass wir ins Oberland fahren, war wohl den wenigsten bewusst, regnete es dort doch in Strömen... Kurzerhand stiegen wir daher in Spiez in ein Taxi und konnten mit mehr oder weniger trockener Kleidung unsere Gegner begrüssen. Nguyen durfte sich am 6. Brett über einen schnellen "nordischen" Sieg freuen und sich danach pünktlich(!) den Match Schweiz-Polen zu Gemüte führen - AHUU!!!!!

Dieser Umstand wird Avram derart motiviert haben, dass auch er in einer ziemlich einseitigen Partie als Sieger vom Brett gehen konnte. An den anderen Brettern ging es dann ausgeglichener zu und her: Nathalie hatte mit Peter Nyffeler (1961) am 4. Brett den klar stärksten Gegner. Mit viel Kampfgeist und einem Minusbauern gelang ihr ein mehr als überzeugendes Remis. Weil danach auch Albert ein gefahrloses Remis nach Hause schaukelte, durften wir uns bereits als Sieger wähnen. Die Partie meiner Wenigkeit verlief wie gewohnt ein bisschen abenteuerlich, früh gewann ich gegen Samuel Sidler (mit tierischer Verstärkung) durch eine kleine Kombination einen Bauern, wobei ich laut Computer doch lieber auf diese Räubervariante verzichtet hätte, und geriet mit dem König noch im Zentrum ein wenig unter Druck, sodass ich meinen gewonnenen Bauern zurückgeben musste. Das Endspiel selber wäre dann ein sicheres Remis gewesen. Mein Gegner versuchte aber auf Gewinn zu spielen und behielt ein Figurenpaar auf dem Brett. Dank besserer Stellungsbehandlung und einem bisschen Glück oblag es dann mir, die Resignation meines Gegners anzunehmen und rechtzeitig zum Penaltyschiessen vor den TV zu gelangen. Igor, der für den verhinderten Thomas Wälti in die Bresche gesprungen war, kämpfte in einem kreativ geführten Endspiel bis ganz zum Schluss und verliess seinen Platz nur ein paar Mal, um seinen Zeitvorteil in Fussball schauen zu investieren. Und siehe da, die Hartnäckigkeit zahlte sich aus und anders als die Schweizer Nati brachte Igor seine Partie sicher nach Hause; 5:1 für Bern 2.

Ein Blick auf die Tabelle verrät uns die spannende Ausgangslage. Wir führen die Tabelle - auch dank eines Forfaitsieges gegen Brig 1 - vor dem starken Trubschachen 2 an und dürfen uns nun auf das Fernduell um den 1. Rang und somit das Aufstiegsspiel freuen. Die letzten beiden Spiele gegen Zollikofen und Schwarz-Weiss versprechen also Spannung pur.

Noch anzumerken ist, dass der Schachklub Bern - was für Schweizer Schachklubs nicht selbstverständlich ist - auf ein breites Arsenal an hervorragenden Ersatzspielern zurückgreifen kann und die 2. Mannschaft immer geschlossen und auch vom Niveau her sehr ausgeglichen (und unterklassiert!) auftritt, was natürlich auch das Verdienst unseres Käpt'n Nguyen ist. Jede und jeder kann bei uns an jedem Brett spielen, q. e. d.

Heuer findet ihr gleich drei kommentierte Partien, Igor hat die Mühe auf sich genommen, seine Partie (sehr gut!) zu kommentieren und auch mein Gewurstel habe ich mit Kommentaren versehen. Nicht zu vergessen die Schönheitspreis-Partie von Nathalie der vorletzten Runde.

Oli Marti


Zur Partie von Hannelore Svendsen gegen Igor Schlegel zum Nachspielen...
Zur kommentierten Partie von Hannelore Svendsen gegen Igor Schlegel...

Zur Partie von Samuel Sidler gegen Oliver Marti zum Nachspielen...
Zur kommentierten Partie von Samuel Sidler gegen Oliver Marti...



3. Liga West 3

  Heimmannschaft: Val-de-Travers 1   Gastmannschaft: Bern 3
Brett Code
Code
Spieler
Joueur
  Code
Code
Spieler
Joueur
FF Resultat  0.5 - 5.5
Résultat
1 7997 Christian Zülli   21080 Ioannis Kokkinis ½-½
2 13537 Marian Maire   12847 Peter Brügger 0-1
3 4043 Serge Chivaux   18431 Fabian Pellicoro 0-1
4 4218 Pascal Wurz   18447 Nicola Ramseyer 0-1
5 21045 Sébastien Salwiczek   5398 Ernst Frischknecht 0-1
6 21239 Gaëtan Dubois   9579 Heinz Hofer 0-1