SMM 3. Runde


1. Liga West

  Heimmannschaft: Neuchâtel 2   Gastmannschaft: Bern 1
Brett Code
Code
Spieler
Joueur
  Code
Code
Spieler
Joueur
FF Resultat  3.5 - 4.5
Résultat
1 21805 Jérémie Devallée   17 André Lombard ½-½
2 19933 Quentin Poignot   12343 Roland Bürki 0-1
3 19965 Nicolas Guignier   999 Jonathan Gast 1-0
4 6244 Yves Du Bois   7638 Jean-Marc Horber ½-½
5 903 Antonin Robert   18432 Lena Georgescu 1-0
6 17445 Christophe Rohrer   14725 Volker Radt ½-½
7 1282 Jean-Luc Abbet   14095 Dominik Tschanz 0-1
8 18146 Valentin Racle   21426 Arshavir Musaelyan 0-1


Nach 2 Heimsiegen in den beiden ersten SMM-Runden gewann die 1. Mannschaft auch das 1. Auswärtsmatch gegen das gemäss Elopunkten favorisierte Neuenburg. Am 1. Brett musste sich André gegen das Morra-Gambit verteidigen und kam dabei ziemlich unter Druck. Am Schluss musste er mit dem Remis gegen den rund 150 ELO-Punkte weniger aufweisenden Jérémie Devallée zufrieden sein. Am 2. Bett war es Roland, der über 160 ELO weniger auf seinem Konto hatte als sein Gegner Quentin Poignot. Aus einem geschlossenen Sizilianer resultierte eine komplizierte Stellung mit beidseitigen Chancen. Nach einigen ungenauen Zügen konnte sich Schwarz aber nicht mehr gegen den Königsangriff von Roland verteidigen und wurde Matt gesetzt! Am dritten Brett spielte ich gegen den rund 50 ELO-Punkte stärkeren Nicolas Guignier. Nach der Eröffnung stand ich zwar besser, aber im Mittelspiel fand ich nicht den richtigen Plan und spielte zu passiv. Später verlor ich einen Bauern und damit die Partie. Am 5. Brett verlor Lena gegen den 80 ELO-Punkte stärkeren Antonin Robert. Nachdem sie zunächst eher passiv stand, konnte Lena mit den beiden Türmen auf der e-Linie Druck ausüben. Danach scheint sie mit f7-f5 die Stellung überzogen zu haben... Die Partien von Jean-Marc gegen den 140 ELO-Punkte stärkeren Yves Du Bois am 4. Brett und von Volker gegen Christoph Rohrer (60 ELO-Punkte mehr als Volker) am 6. Brett endeten unentschieden. Der Schönheitspreis ging in dieser Runde an Dominik, der am 7. Brett gegen Jean-Luc Abbet (+ 80 ELO-Punkte) spielte. Letzterer erreichte mit den weissen Steinen spielend zunächst Raumvorteil im Zentrum. Dabei liess er aber seinen König in der Mitte stehen. Auch die weissen Türme und die Leichtfiguren am Damenflügel verblieben auf den jeweiligen Grundfeldern. Mit einem schönen Figurenopfer zertrümmerte Dominik das gegnerische Bauernzentrum und zwang seinen Gegner zur Aufgabe. Am 8. Brett siegte Arsahvir gegen den etwa gleichstarken Valentin Racle. Racle spielte mit Schwarz das Benkö-Gambit, das aber von Arshavir nicht angenommen wurde. Er liess zu, dass sein Gegner selber mit b5:c4 vorübergehend einen Bauern gewann. Dank dieses Bauern auf c4 konnte Schwarz sogar einen Springer auf d3 plazieren. Allerdings mangelte es den schwarzen Figuren an Koordination. Sie wurden zurückgedrängt und Arshavir gewann unter gütiger Mithilfe seines Gegners eine Figur. Danach gelang ihm noch ein eleganter Mattangriff.

Jonathan Gast


Zur Partie von Dominik Tschanz gegen Jean-Luc Abbet zum Nachspielen...
Zur kommentierten Partie von Dominik Tschanz gegen Jean-Luc Abbet...



1. Liga Nordwest

  Heimmannschaft: Riehen 3   Gastmannschaft: Bern 2
Brett Code
Code
Spieler
Joueur
  Code
Code
Spieler
Joueur
FF Resultat  4 - 4
Résultat
1 243 Peter Erismann   12402 David Schaffner ½-½
2 646 Ruedi Staechelin   10426 Samuel Schneider 1-0
3 245 Jürg Ditzler   15492 Miralem Novalic ½-½
4 1061 René Deubelbeiss   8067 Adrian Mauerhofer ½-½
5 18518 Xaver Dill   2667 Thomas Wälti 0-1
6 18184 Luis Nägelin   19971 Avram Tolev 1-0
7 18185 Lars Nägelin   1314 Rudolf Stadler ½-½
8 7967 Martin Staechelin   21620 Diego Avaria 0-1



Zur Partie von Diego Avaria gegen Martin Staechelin zum Nachspielen...
Zur kommentierten Partie von Diego Avaria gegen Martin Staechelin...



3. Liga Nordwest 4

  Heimmannschaft: Bantiger 1   Gastmannschaft: Bern 3
Brett Code
Code
Spieler
Joueur
  Code
Code
Spieler
Joueur
FF Resultat  4.5 - 1.5
Résultat
1 468 Jost Koch   1620 Raphael Samuel ½-½
2 482 Heinz Ernst   16149 Klaus Wettstein 1-0
3 7780 Poedjo Suwendo   6018 Ernst Wüst 1-0
4 4864 Hans Ehrengruber   21080 Ioannis Kokkinis ½-½
5 5141 Eric Pfister   9579 Heinz Hofer 1-0
6 821 Hugo Villiger   5398 Ernst Frischknecht ½-½