SMM Aufstiegsspiel 1. Liga/NLB vom 24.10.2015



  Heimmannschaft: Echiquier Bruntrutain 1   Gastmannschaft: Bern 1
Brett Code
Code
Spieler
Joueur
  Code
Code
Spieler
Joueur
FF Resultat  3.5 - 4.5
Résultat
1 5525 Jean-Baptiste Vauthier   17 André Lombard 0-1
2 15626 Alec Schneider   12343 Roland Bürki 0-1
3 18561 Patrice Lerch   15492 Miralem Novalic 1-0
4 14108 Franck Hassler   13856 Klaus Monteforte-Fink 1-0
5 15882 Frédéric Osberger   7638 Jean-Marc Horber 1-0
6 15325 Ivan Retti   12402 David Schaffner 0-1
7 16870 Nicolas Paci   14725 Volker Radt ½-½
8 15351 Marco Retti   14095 Dominik Tschanz 0-1


Anscheinend ist es beim SKB unumgänglich, dass bei äusserst wichtigen Spielen jeweils diverse Absenzen starker Spieler zu beklagen sind. Allerdings konnten wir solche Kämpfe auch in Unterzahl schon einige Male zu unseren Gunsten entscheiden, und so waren wir trotz der Abwesenheit von Andy, Joni, Luki und Lena sehr optimistisch, zumal wir dank des kurzfristigen Einsatzes von Klaus (für Luki) und Miralem (für den erkrankten Joni) mit vollständigem Team nach Porrentruy reisten. Glücklicherweise war auch unser Gegner recht geschwächt, weilten doch einige starke Jugendspieler an der Junioren-WM. Wir hatten vor dem Match noch darüber spekuliert, ob wir taktisch aufstellen und André ans dritte Brett stellen sollten, denn ich vermutete, dass Pruntrut bei der Aufstellung taktieren würde, da wir unser Team die ganze Saison über mehr oder weniger konsequent nach Elostärke gruppiert hatten. Schliesslich liessen wir es bleiben, und dies sollte sich zu unserem Vorteil auswirken. Pruntrut stellte nämlich seine beiden stärksten Mannen an Position 3 und 4 auf und besetzte die ersten zwei Bretter mit recht schwachen Spielern. Erwartungsgemäss setzten sich hier André mit Schwarz in einem Nimzo-Dameninder und Roland in einer typischen Wiener Partie überlegen durch, während die Gegenwehr von Miralem an Brett 3 (kurz aber heftig in einem etwas chaotischen, eigentlich "geschlossenen" Sizilianer) und vor allem von Klaus an Nummer 4 mit seinem Hodgson-Angriff (d4 d5, Lg5) ihre starke Gegnerschaft doch sehr ins Schwitzen brachte! Schlussendlich musste sich auch Klaus der Übermacht beugen, doch die Siege an den ersten beiden Brettern verschafften uns bei einem allfälligen 4:4 Unentschieden einen grossen Vorteil bei der Brettwertung! Am fünften Brett holte ich als Schwarzer in einem Sizilianer mit vertauschten Farben (1. e3?!) zwar einen beträchtlichen Vorteil heraus, verlor aber nach ungenauen und etwas planlosen Zügen den Faden, und dadurch aus der Bahn geworfen dann auch gleich noch die Partie. Eine schmerzende, unnötige Niederlage, und nächstes Mal bringe ich wie letzthin Kramnik beim europäischen Klubwettbewerb eine eigene Lampe mit, um den miserablen Lichtverhältnissen entgegenzuwirken! An Position 6 hatte David genau die am vorherigen Donnerstag im Atlantico mit André besprochene Stellung im englischen Angriff auf einen Sizilianer auf dem Brett(!), konnte diese aber nicht zu seinem Vorteil gestalten. Doch kämpfte er unbeirrt weiter bis sein Gegner in einer unklaren, remisverdächtigen Position auf Zeit verlor! Am siebten Brett konnte Volker mit Schwarz zwar lange Zeit positionelle Vorteile verzeichnen, verlor aber beim Übergang ins Endspiel einen Bauern, den ihm sein Gegner in wohl gewonnener Stellung gütigerweise zum Remis wieder zurückschenkte. Nun musste nur noch Dominik am achten Brett seine Gewinnstellung mit Mehrfigur, die er aus einem mutig und scharf auf Initiative angelegten Skandinavier erreicht hatte, zum Siege führen (ein Unentschieden hätte nun dank der besseren Brettwertung allerdings auch schon gereicht!). Dies tat er dann trotz grossem Druck souverän, bekam dafür den Schönheitspreis zugesprochen, und unser Aufstieg in die Nationalliga B war Tatsache geworden! Fantastisch, ein Riesenerfolg für alle Spieler und auch eine grosse Genugtuung für den Vorstand des SKB, der diesen Wiederaufstieg für den Klub unbedingt wollte, fest daran glaubte und entsprechende Mittel dafür bereitstellte. Herzliche Gratulation und ein grosses Dankeschön an alle Beteiligten!

Jean-Marc


Zur Partie von Dominik Tschanz gegen Marco Retti zum Nachspielen...
Zur kommentierten Partie von Dominik Tschanz gegen Marco Retti...