7. Runde SGM 2010/11

Bern I Bern II Bern III

1. Regionalliga Zone A

Bern 1-Court 15.5:0.5
Jan Rindlisbacher-Lucas Wenger½:½
Lars Rindlisbacher-Ibâa El-Maïs1:0
Noël Studer-Nicolas Unternaehrer1:0
Jean-Marc Horber-Nicolas Fortier1:0
Samuel Schneider-Fernand Pellaton1:0
Thomas Wälti-Yann Schnegg1:0


Rangliste

RangClubMPEP
1.Bern1428
2.Biel SG1025
3.Schwarz-Weiss Bern 2822½
Valais 2822½
5.Court819
6.Grand Echiquier Lausanne318
7.SK Thun313½
8.Guy Otine218½


Bern I Bern II Bern III

2. Regionalliga Zone B


BERN ZWEI VERLIERT IN DER SIEBTEN RUNDE DER SGM UND VERPASST DAMIT DAS AUFSTIEGSSPIEL


Bern 2-La Chaux-de-Fonds 12:3
Dominik Tschanz (1903)-André Desages (2045)1:0
Julian Kellerhals (1731)-François Budaï (1863)0:1
Gabriel Hefti (1906)-Michel Bilat (1916)1:0
David Schaffner (1958)-Renaud Gfeller (1862)0:1
Linus Rösler (1667)-Claude Gigon (1878)0:1


Rangliste

RangClubMPEP
1.La Chaux-de-Fonds1221
2.Bern 21020½
3.Mett-Madretsch617½
4.Neuchâtel 2617
5.Biel SG 2616½
Grenchen616½
7.Jura616
8.SK Zollikofen415


Dominik besiegt am ersten Brett den stärksten Chauxdefonniers souverän. Julian, in ungeraden Jahren im Frühjahr jeweils ans Brett zurückkehrend, hat schon bald eine Qualität weniger und dafür kaum Kompensation. David bunkert auf dem Grünfeld und verliert die Partie. Linus spielt dynamisch und erhält eine versprechende Stellung, die er zuletzt noch verliert. Ich gewinne eine Partie, die mir beim Nachspielen kaum mehr Spaß macht. Wirklich schade ist aber, daß das Dreamteam des SKB mit dieser Niederlage äußerst knapp das Aufstiegsspiel verpaßt. Ein einziges Remis an einem der drei verlorenen Brettern hätte gereicht. Trotzdem, es hat Spaß gemacht mit Anik, Aschi, David, Dominik, Jürg, Julian, Linus, Marcel, Maria, Matthias, Roland und Sam.


Gabriel Hefti – Michel Bilat

1.b3 Sf6 2.Lb2 e6 3.Sf3 b6 4.g3 Lb7 5.Lg2 Le7 6.0–0 0–0 7.c4 c5 8.d3 d6 9.Sbd2 Sbd7 10.Dc2 Dc7 11.Tad1 d5 12.cxd5 Sxd5 13.a3 Lf6 14.e4 Lxb2 15.exd5 Lxa3 16.Sd4 De5 17.Sb5 Db2 18.Sxa3 Dxa3 19.Sc4 Db4 20.dxe6 Lxg2 21.exf7+ Txf7 22.Kxg2 Db5 23.f3 Dc6 24.Tde1 Taf8 25.Te4 a5 26.De2 h6 27.Te6 Dc7 28.Sd6 Tf6 29.Se8 Dd8 30.Sxf6+ Sxf6 31.Dc2 Kh8 32.Tfe1 Sd5 33.Dd2 Sb4 34.Txh6+ Kg8 35.Th4 Dd5 36.Tf4 Txf4 37.Dxf4 Dxd3 38.Te8+ Kh7 39.Dh4+ Kg6 40.Dg4+ Kh6 41.Te6+ g6 42.Df4+ Kg7 43.Te7+ 1-0


Da die Partie kein reizvolles Diagramm hergibt, folgt in meinem vorerst letzten Bericht auf der Homepage des Schachklub Bern ein Diagramm, das ich dem Buch „Schach Zeit-Knaller“ von Helmut Pfleger, Edition Olms 2011, Seite 13, entnehme. Dies aus vier Gründen: Den ersten hab ich schon erwähnt. Zweitens: Das Buch ist toll. Es enthält 120 amüsante Aufgaben aus drei Jahrzehnten „Die Zeit“ (empfehlenswerte deutsche Wochenzeitung mit Schweizer Teil). Jede Aufgabe umranken geistreiche und interessante Anekdoten. Drittens: Das Buch ist im Stauffacher im ersten Untergeschoß erhältlich. Viertens: Schwarz ist am Zug und gibt auf. Zu Recht?


Diagramm aus Schach-Zeit-Knaller


Bern I Bern II Bern III

3. Regionalliga Zone D

Schwarz-Weiss Bern 3-Bern 34:0
Silvio Graf-Yisam Duong1:0
Manuel Dietiker-Michael Pellicoro1:0
Simon Schmid-Fabian Pellicoro1:0
Pierre Fiechter-Cyrill Achermann1:0


Rangliste

RangClubMPEP
1.Schwarz-Weiss Bern 31017½
2.Gurten 2916
La Béroche 2916
4.Biel SK 1714
5.Köniz Bubenberg 2511
6.Worb 228
7.Bern 30